BÜCHER und Links

Zuletzt gelesen

 

HIMMLISCH FREI

Andrea Schmidtkunz, bekannt aus ihren Rundfunksendereihe "Im Gespräch" hat ein persönliches Buch über ihren gewandelten Zugang zu Spirituaität und Transzendenz vorgestellt. Wunderbar beschreibt sie ihre Loslösung von alten Vorstellungen von Gott und jenes neue befreite himmlische Gefühl, das sie dadurch gewonnen hat.

IMG_20190513_233842_1.jpg

OH MEIN GOTT

In Szene gesetzt hat das Team des Gusentheaters Gallneukirchen rund um Mag. Sepp Mostbauer den Text "OH MEIN GOTT" der israelischen Schriftstellerin Anat Gov.

 

Bei einer Psychologin wird ein geheimnisvoller Patient vorstellig: Es stellt sich heraus, dass es Gott ist, der eine Stunde buchen möchte... 

(Alle Rechte zum Text beim Neuen Pegasus Verlag, Berlin (info@pegasus-agency.de)

Nicht nur Kritik...

Wolfgang Kessler, der langjährige Herrausgeber der Zeitschrift Publik-Forum hat zum Abschied eine Gegenüberstellung der weitgehend bekannten Kapitalismus-

kritik mit den deutlich weniger bekannten Verbesserungsansätzen vorgelegt.

Hölle der Inquisition

Fesselnd beschreibt Robert Menasse die Umstände der portugiesischen Inquisition, die die jüdische Familie Menasseh zur Flucht in das liberale Amsterdam zwingt. Dort wird er zum Rabbi Menasseh ben Israel, der auch den jungen Baruch de Spinoza zu seinen Schülern zählt.

Kooperation: Die lang übersehene andere Seite der Evolution

Der aus Österreich stammende, an den führenden Universitäten der Welt tätige Mathematiker und Biologe Martin A. Novak fasst das Resultat seiner aufregenden Untersuchungen in diesem Buch zusammen: Der ungeheure Wert der Kooperation ist nicht nur eine sympathische und versöhnliche Rückseite der Evolution. In beeindruckenden mathematischen Versuchsreihen zeigt er deren Spielregeln und zwingende Logik auf. Gelingt es dies zu nutzen, kann die für das globale Schicksal der Menschheit entscheidende Kraft der Kooperation über die immer vorhandenen Egoismen obsiegen.  

IMG_20200123_204156.jpg

EVOLUTION-ein Review

Das Buch des Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart schafft das seltene Kunststück, wissen-
schaftlich auf dem neusten Stand, seriös in seiner Ausführlichkeit und sehr verständlich den aktuellen Stand im Verständnis der Evolution aufzubereiten.

Die Düsterkeit 

philosophischer

Hoffnung

Philipp Blom, wurde (wie schon 2018) auch für das 100-jährige Jubiläum zur Eröffnungsansprache der Salzburger Festspiele eingeladen. Aus der unsicheren Lage heraus wurde aus seinen Materialen das Buch "Das große Welttheater". Dicht an Fakten, zitierten Quellen und dicht in der Sprache zeichnet er ein düsteres Bild der Gegenwart. Besonders überzeugend dort, wo er die Verwobenheit  der gefährlicheren Erzählungen der Gegen-wart aufzeigt. Getreu dem Buchtitel zeigt er die auf der Bühne des Welttheaters auf- und abtre-tenden Erzählungen über die Wirklichkeit auf, die immer die Wahrnehmung der Wirklichkeit prägten und das noch heute tun. Es bleibt nicht viel übrig, was er als Hoffnung gelten lässt. Eine Bewegung wie diejenige von Greta Thurnberg zählt dazu und dass gerade an ihrem Beispiel bewiesen wird, dass noch unerwartete neue Geschichten einer erweiterten Aufklärung ihre Erzähler und - ihre Zuhörer finden könnten